Zum Inhalt springen

Yogamatte – WELCHE EIGENSCHAFTEN MUSS EINE GUTE Matte HABEN?

yogamatten kaufen

In diesem Artikel werden wir uns ansehen, welche Eigenschaften eine gute Yogamatte haben sollte und was du beim Kauf einer Yogamatte beachten solltest.

Inhalt:

  1. Welche Eigenschaften muss eine gute Yogamatte haben?
  2. Welche Yogamatte ist die richtige für mich?
  3. Wie lange hält eine Yogamatte und welches Material ist empfehlenswert?
  4. Worauf sollte man beim Kauf einer Yogamatte achten?
  5. Welche Marken stellen gute Yogamatten her?

1. Welche Eigenschaften muss eine gute Yogamatte haben?

Yoga ist eine tolle Sportart, die nicht nur den Körper, sondern auch den Geist stärkt. Um beim Yoga richtig entspannen und die Übungen effektiv ausführen zu können, ist es jedoch wichtig, dass man eine gute Yogamatte hat. Eine gute Yogamatte sollte rutschfest sein, damit man bei den verschiedenen Yoga-Übungen nicht wegrutscht und sich verletzt. Zudem sollte sie gut dämpfen und schwitzfest sein. Damit ist sie ideal für heiße Yoga-Varianten wie Bikram Yoga oder Ashtanga Yoga geeignet. Auch für Anfänger ist eine schweißfeste Matte empfehlenswert, da man hier noch etwas mehr Schwierigkeiten hat, die verschiedenen Positionen zu halten.

Die besten Matten sind meist aus Naturmaterialien wie Kautschuk oder Jute hergestellt und haben eine Noppenstruktur an der Oberfläche, um ein Abrutschen zu verhindern.

2. Welche Yogamatte ist die richtige für mich?

Wenn du vorhast, dich dem Yogahobby zu widmen, dann ist eine gute Yogamatte, wie auch Yogablöcke, ein absolutes Muss. Die Wahl der richtigen Yogamatte ist aber gar nicht so einfach, denn es gibt mittlerweile unzählige verschiedene Modelle auf dem Markt. Und auch wenn es auf den ersten Blick nach einem unscheinbaren Sportuntensil aussieht, kann die passende Matte den Unterschied zwischen Freude und Frust beim Yoga machen. Welche Eigenschaften sollte eine gute Yogamatte haben und worauf solltest du bei der Auswahl achten?

Die erste Eigenschaft, die eine gute Yogamatte haben sollte, ist Rutschfestigkeit. Dies ist besonders wichtig, wenn du schweißtreibende Übungen machst oder in heißen Klimazonen praktizierst. Eine rutschfeste Yogamatte wird verhindern, dass du auf deiner Matte ausrutschen und dich verletzen kannst.

Eine weitere wichtige Eigenschaft einer guten Yogamatte ist Strapazierfähigkeit. Du willst sichergehen, dass deine Matte langlebig ist und dir über viele Jahre hinweg treu bleibt. Achte beim Kauf deiner Matte also auf ein gutes Material und eine solide Verarbeitung.

Schließlich möchtest du auch sicherstellen, dass deine Yogamatte bequem ist. Wenn du auf der Suche nach der perfekten Yogamatte bist, solltest du also auf jeden Fall auf die Polsterung und den Haltbarkeitsfaktor achten. Eine bequeme Yogamatte wird es dir ermöglichen, dich voll und ganz auf deine Yoga-Praxis zu konzentrieren und dir gleichzeitig keine Sorgen über unangenehme Druckstellen oder ein unbequemes Gefühl machen.

Auch die Größe spielt eine Rolle – sie sollte idealerweise groß genug sein, sodass du auch bei den anspruchsvollsten Yoga-Übungen genügend Platz hast.

Wenn du also auf der Suche nach der perfekten Yogamatte bist, stelle sicher, dass du Rutschfestigkeit, Strapazierfähigkeit, Bequemlichkeit und die Größe berücksichtigst. Diese vier Faktoren werden dir helfen, die richtige Yogamatte für dich selbst zu finden.

3. Wie lange hält eine Yogamatte und welches Material ist empfehlenswert?

Die Haltbarkeit einer Yogamatte ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Zu den wichtigsten gehören die Qualität der Materialien, die Verarbeitung und die Pflege. Wenn du sie regelmäßig nutzt, kann man sagen, dass eine Matte 3-5 Jahre hält.

Qualitativ hochwertige Materialien und eine sorgfältige Verarbeitung sind die Grundlage für eine lange Lebensdauer. Die meisten Yogamatten bestehen aus Naturgummi oder PVC. Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile. Naturgummi ist zwar umweltfreundlich, aber auch teurer und schwerer. PVC ist billiger und leichter, aber auch weniger umweltfreundlich.

Eine gute Yogamatte sollte regelmäßig gereinigt und gepflegt werden. Dazu gehört das Abwischen mit einem feuchten Tuch und das Reinigen mit einem milden Reinigungsmittel. Auch das Befolgen der Herstelleranweisungen hinsichtlich der Pflege trägt zur Langlebigkeit bei. Die richtige Yogamatte kann ein treuer Begleiter für viele Jahre sein. Wichtig ist nur, dass du dich für eine Matte entscheidest, die qualitativ hochwertig ist und regelmäßig gepflegt wird.

Bio Yogamatten-Reiniger – Fresh Green Lime – 500 Ml Yogistar
  • Sowohl für Yogamatten als auch Fitnessmatten
  • Hohe Qualität
  • Reinigt Yogamatten & Fitnessmatten
  • Anlass: Yoga
  • Anzahl pro Packung: 1

4. Worauf sollte man beim Kauf einer Yogamatte achten?

Die Yogamatte ist eines der wichtigsten Utensilien für den Yogaunterricht. Sie dient als Unterlage und Polsterung und sollte deshalb aus hochwertigen Materialien gefertigt sein. Doch nicht nur die Qualität der Matte ist entscheidend, auch die Größe und das Gewicht spielen eine Rolle.

Die Größe der Yogamatte ist abhängig von deiner Körpergröße und dem Platz, den du zur Verfügung hast. Standardmatten sind in der Regel 185 cm lang und 60 cm breit. Wenn du jedoch größer bist oder mehr Platz brauchst, gibt es auch XXL-Matten, die bis zu 200 cm lang sein können. Achte beim Kauf also darauf, dass die Matte auch wirklich deinen Ansprüchen genügt.

Das Gewicht der Matte ist ebenfalls wichtig, vor allem, wenn du sie regelmäßig mit zum Yoga-Kurs oder in die Turnhalle nimmst. Die meisten Matten wiegen zwischen 1 und 2 kg und sind daher relativ leicht zu transportieren. Allerdings gibt es auch schwerere Matten, die bis zu 4 kg wiegen können. Diese sind jedoch meist etwas teurer in der Anschaffung.

Wenn du dich für eine Yogamatte entscheidest, solltest du also unbedingt darauf achten, dass sie hochwertig ist und deinen Ansprüchen genügt. Achte außerdem darauf, dass sie leicht zu transportieren ist und nicht zu viel Platz in Anspruch nimmt.

5. Welche Marken stellen gute Yogamatten her?

Die Suche nach der perfekten Yogamatte ist oft eine Herausforderung. Es gibt so viele verschiedene Marken und Modelle auf dem Markt, dass es schwer sein kann, die richtige Wahl zu treffen.

  • Liforme ist eine beliebte Marke für Yogamatten. Sie wurde gegründet, um Yogis dabei zu helfen, ihre Praktiken auf höchstem Niveau auszuüben. Die Liforme-Matte ist besonders rutschfest und bietet hervorragende Dämpfung. Sie ist auch mit einem speziellen Orientierungssystem ausgestattet, das dir hilft, deine Asanas richtig auszurichten.
  • Jade Yoga ist eine weitere beliebte Marke für Yogamatten. Die Jade-Matte ist besonders rutschfest und hat eine gute Dämpfung. Sie ist außerdem umweltfreundlich hergestellt und enthält keine Schadstoffe.
  • Manduka ist eine weitere erstklassige Yogamatten-Marke. Die Manduka Prolite-Matte ist besonders leicht und bietet trotzdem hervorragende Rutschfestigkeit und Dämpfung. Sie ist außerdem sehr langlebig und kann bis zu 10 Jahre lang verwendet werden.

All diese Marken stellen hochwertige Yogamatten her, die perfekt für deine Praxis geeignet sind. Wenn du also auf der Suche nach der perfekten Yogamatte bist, solltest du dich für eines dieser Modelle entscheiden.

Sie sind relativ teuer, aber dafür auch extrem gut verarbeitet und halten dem täglichen Gebrauch problemlos stand – was will man mehr?